Der Juli rüttelt ganz schön an allen Gewohnheiten, vor allem an den Gefühlen.
Viele halte ihre Gefühle für real, doch sie sind nur antrainiert.
Als Kind hast du keine guten oder schlechten Gefühle und sie wechseln wie deine Atmung in Sekunden.
Nichts wird festgehalten, analysiert oder transformiert jahrelang.

Doch es wird dir alles antrainiert, die Angst, der Zweifel, die Unsicherheit, ja sogar was Liebe ist und Schmerz.
Liebe und Schmerz wird ja gerne zusammen genommen.

Gerade die letzten Julitage haben es da noch in sich, denn sie fragen dich, willst du wirklich daran festhalten.
Das Gewohnte ist heimelig und auch wenn du oft sagst, ich will Veränderung, so ist die Angst nicht mehr
dazuzugehören immer noch größer.

Doch das Leben wird dich stark schubsen oder du gehst freiwillig und handelst.
Ich finde zu agieren immer besser als passiv auf das Außen zu reagieren.
Warte kein Drama oder Krise ab, sondern gehe jetzt in deine Leben, so wie du es willst.
Mit Klarheit und Mut, voller Zuversicht und Vertrauen.

Lust darauf es mit Anderen zu lernen, geradlinig in sein Leben zu treten?
Dann sichere dir hier deinen Platz:
https://bit.ly/3h9rkb0

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.